Wohnraum

Eine meiner Herzensangelegenheiten ist bezahlbarer Wohnraum – gerade für Familien und Alleinerziehende, die mit der Preisentwicklung nicht mithalten können. Senioren wünschen sich dagegen altersgerechtes Wohnen. Hier haben wir als Stadt genug Möglichkeiten. Nutzen wir sie!

Eine meiner Herzensangelegenheiten ist bezahlbarer Wohnraum – gerade für Familien und Alleinerziehende, die mit der Preisentwicklung nicht mithalten können. Senioren wünschen sich dagegen altersgerechtes Wohnen. Hier haben wir als Stadt genug Möglichkeiten. Nutzen wir sie!

Mein Plan

Ich möchte das Areal am alten Rathaus endlich zu einem Wohngebiet entwickeln, das generationsübergreifendes Wohnen möglich macht. Hier kann sowohl altersgerechtes Wohnen realisiert werden als auch erschwingliche Wohnmodelle mit kleineren Wohnungen und der nötigen Dichte. Die Senioren, Familien, Arbeitnehmer von Meckenheim brauchen ein Zuhause mit guter Nachbarschaft – und nur wenn man sich viel begegnet, hilft man sich auch gegenseitig. Seit zwei Jahren liegt das Projekt bei der Verwaltung: Das geht sicher schneller!

Sobald altengerechte Wohnungen zur Verfügung stehen, werde ich ein Wohntausch- und Wohnvermittlungs-Programm anregen. Viele alte Menschen würden gerne ihre zu groß gewordenen Häuser für eine bequeme Wohnung verlassen, viele Familien gerne in ein Haus einziehen.

Meckenheim muss die Kontrolle über seinen Grund und Boden behalten. Ich möchte diesen nicht an Investoren verkaufen, sondern über Erbpachtmodelle in unserem Eigentum halten.

Benachbarte Großstädte verlangen bei größeren Bauprojekten eine Quote für öffentlich geförderten Wohnraum. Das würde auch in Meckenheim manche Probleme lösen. Vereinzelt ist es sinnvoll, Gewerbeflächen in Wohnraum umzuwandeln.