Nachhaltigkeit

Meckenheim muss sich zukunftsfähig aufstellen und langfristig klimaneutral wirtschaften. Ich werde mich für eine aktivere Umweltpolitik stark machen, auf erneuerbare Energien setzen und mithelfen, den Verkehrsmix in Richtung Klimaschutz zu bewegen. Nachhaltigkeit hat noch viel mehr Dimensionen: im Grunde betrifft sie alles, was uns erlaubt ein gutes Leben zu führen. Hier hat Meckenheim noch viel Potenzial. Das möchte ich gemeinsam mit den Bürgern heben.

Meckenheim muss sich zukunftsfähig aufstellen und langfristig klimaneutral wirtschaften. Ich werde mich für eine aktivere Umweltpolitik stark machen, auf erneuerbare Energien setzen und mithelfen, den Verkehrsmix in Richtung Klimaschutz zu bewegen.

Nachhaltigkeit hat noch viel mehr Dimensionen: im Grunde betrifft sie alles, was uns erlaubt ein gutes Leben zu führen. Hier hat Meckenheim noch viel Potenzial. Das möchte ich gemeinsam mit den Bürgern heben.

Mein Plan

Ich setze auf den Ausbau von Erneuerbaren Energien: Biogasanlagen, Photovoltaik und innovative Kleinanlagen für Windkraft können in unserer Stadt gemeinsam mit dem „Wasserstoff-Cluster“ einen wichtigen Beitrag leisten, dass wir umweltfreundlicher versorgt werden. In dezentraler Stromversorgung liegt die Zukunft.

Öffentliche Gebäude werden eine Leuchtturmrolle einnehmen und mit Photovoltaik oder innovativer Windkraft ausgerüstet, Dach- und Fassadenbegrünung leisten einen wichtigen Beitrag zu Stadtklima und Stadtbild. Auch für Private sollten wir Anreize schaffen.

Als autogeprägte Stadt hat Meckenheim eine ungünstige Klimabilanz und viel zu viel versiegelte Fläche. Wir brauchen interessante Alternativen, sich in der Stadt fortzubewegen.

Im Bereich der Zentren möchte ich Fußgängern noch mehr Raum geben, gerade auch durch mehr Barrierefreiheit.

Unsere Stadt hat eine kompakte Form – und doch viel zu lange Wege. Elektrogetriebene Kleinbusse können wichtige Kurzverbindungen abdecken – vor allem zwischen den beiden Stadtzentren.

Wenn sich dies bewährt, sollten wir zusehen, dass wir das Busnetz in Eigeninitiative ergänzen und zunächst die Achse Meckenheim-Merl stärken. Aber auch Lüftelberg, Altendorf und Ersdorf brauchen eine bessere Anbindung. Wir stellen bei diesen Maßnahmen sicher, dass der dörfliche Charakter erhalten bleibt.

Die Ansiedlung von emissionsarmem Gewerbe im Zentrum steigert die Attraktivität der Stadt und bringt Wohnen und Arbeiten wieder zusammen. Das spart Fahrwege.